DBM - Neubau Departement Biomedizin

Laborgebäude mit Lehre, Forschung und Tierhaltung
Technische Highlights
Lüftung / Klima

Ein besonderes Augenmerk oblag bei der Erstellung des Lüftungskonzepts der Flexibilität. Aufgrund der sich rasch ändernden Forschungsausrichtungen muss auch die Haustechnik diesen Anforderungen gerecht werden. Für die Lüftung wird dabei jedes Labormodul über alle Etagen separat vertikal erschlossen (Konzeptbild s.u.). Dadurch können, flexibel ohne Eingriff im Labormodul, individuelle Raumkonditionierungen jederzeit nachgerüstet werden. Durch die Erstellung des Ringkanals wird eine anlagenübergreifende Redundanz sichergestellt, die es zudem ermöglicht, dass alle Anlagen gleichmässig bedarfsabhängig und variabel im energetisch vorteilhaften Teillastbetrieb gefahren werden können.

Heizung / Kälte

Zwei Kältemaschinen erzeugen mittels Turbocore-Verdichtern und Kältemittel HFO die benötigten knapp zwei Megawatt Kälteenergie. Neben der Kälteerzeugung über die KM wird auch über die Rückkühler im Freecoolingbetrieb max. 0,56MW Kälte bezogen. Doch gleichwohl erzeugen die KM auch einen Teil der benötigten Heizenergie, welche neben den klassischen Abwärmen (z.B. Brüdendampf, DL-Kompressoren etc.) in den Abwärmepool rückgeführt wird und erhebliche Mengen an Primärenergie erspart.

Die Dampferzeugung der Verbraucher (Autoklaven / Spülmaschinen / Befeuchter ZUL-MB) werden durch drei Dampferzeuger über Heisswasser erzeugt. Um die Spitzenlast zu decken kommen zudem Elektroregister zum Einsatz.

Sanitär / Medien

Entsprechend der Anforderungen der Verbraucher im gesamten Gebäude werden alljene mit den benötigten Wasserqualitäten und Gasmedien zentral ab dem 1.UG ver- als auch entsorgt. Neben den Wassermedien Kalt- und Warmwasser für Hygiene als auch Laborbereiche wird auch die Wasseraufbereitung enthärtetes, als auch teilentsalztes Wasser bereit stellen. Zudem werden die Laborbereiche mit den folgenden Gasmedien zentral versorgt: Druckluft, Stickstoff, Kohlenstoffdioxid und Argon.

Mehr Informationen zum Projekt

Herr Haiko Mannschatz, Partner, Telefon 061 525 00 00
oder h.mannschatz@kalthalbeisen.ch

Galerie
Anklicken zum vergrössern.
© Kalt+Halbeisen /